Saunaclubs mit schönen Außenanlagen

In vielen Saunaclubs treffen Gäste nicht nur auf ein stattliches Line-up an verführerischen Damen, sondern auch auf eine hervorragende Infrastruktur, die exzellente gastronomische Angebote und beeindruckende Wellnessanlagen beinhaltet. Gerade an sommerlichen Tagen spielt auch der Außenbereich eines Clubs eine nennenswerte Rolle bei der Entscheidung, welchem Club man einen Besuch abstatten will. Hier sind Beispiele für Clubs mit schönen Außenanlagen:


Die beiden Flächengiganten FKK World

und FKK Oase beziehen ihre Größe natürlich vor allem aus ihren extensiven Außenflächen, in denen man sich fast verlaufen kann, auf jeden Fall aber garantiert ein ruhiges Plätzchen in idyllischer Umgebung findet. Natürlich bieten beide Clubs auch einen großen Swimmingpool, sodass dem sommerlichen Badevergnügen nichts im Wege steht. In der FKK World gibt es neuerdings sogar ein Baumhaus.


Der Rivale FKK Sharks in Darmstadt

hingegen hat im Gegensatz zu den vorbenannten Clubs seinen Sitz nicht in ländlicher Lage, sondern in einem citynahen Gewerbegebiet, und wenn man sich im weitläufigen Außenbereich des FKK Sharks aufhält, kommt man zweifellos zu dem Schluss, dass der Club das Beste daraus gemacht und eine berückende Gartenlandschaft in Szene gesetzt hat.


 


 


 


Piccobello gepflegt wie ein Kurpark ist der gewaltige Außenbereich des Yin Yang in Roermond in den Niederlanden:

Von der ausladenden Besucherterrasse mit Blick auf den Außenpool senkt sich das Gelände in mehreren Abschnitten über geschwungene Hügel hinab zu den Auenwiesen der Rur, die etwas weiter westlich in die Maas mündet.


Charakteristisch für das Golden Time im benachbarten Brüggen diesseits der Staatsgrenze ist der hoch gewachsene Baumbestand, der das Gelände nahezu vollständig umgibt und abschirmt, doch der NRW-Gigant braucht sich keineswegs zu verstecken:

Der weitläufige Außenbereich im Stile eines Englischen Landschaftgartens verfügt zwar nicht über einen Swimmingpool, aber dafür über eine kunstvoll angelegte Teichanlage und jede Menge behaglicher Liegeplätze.


Einen ganz bezaubernden Aufenthalt garantiert auch die Villa Vanilla in Grefrath

bei schönem Wetter. Von den Außenterrassen genießt man insbesondere abends einen hübschen Ausblick auf den entzückend illuminierten Garten mit Pool.


Auch im Partnerclub Happy Garden

im benachbarten Tönisvorst/Oedt ist ein idyllisches Flair mit Badespaß garantiert. Es wird täglich bis tief in die Nacht hinein gegrillt und während man in aller Beschaulichkeit im Schatten des großen Magnolienbaums sitzt, steigt einem der verführerische Duft des BBQ in die Nase.


 


 


 


Vielen Clubs gereicht ihre ländliche Läge aufgrund ihrer Abgeschiedenheit eigentlich zum Nachteil, doch was den Außenbereich anbetrifft, so verkehrt sich dieser Aspekt zum Standortvorteil. Sehr idyllisch gelegen sind zum Beispiel das Harmony im niedersächsischen Seevetal

mit seinem Garten unmittel neben der Seeve mit weitem Ausblick auf die vorgelagerte Heidelandschaft,


die Parksauna Residenz am Rande des Bergischen Landes,


das Parkschloss Dali im Sauerland


sowie dessen Partnerclub Harem am Rande des Teutoburger Waldes


oder die FKK Finca Erotica im Westerwald.


 


 


 


Das Dolce Vita in Düsseldorf

hingegen braucht sich über eine provinzielle Lage nicht zu beklagen, eher über die typische Beengtheit eines City-Clubs. Was dieser edel gestylte Club unter diesen Voraussetzungen geschaffen hat, das ist ein echtes Highlight in der Clubszene. Der großzügig ausgebaute Wintergarten mit unmittelbar vorgelagertem Außenpool vermittelt sommers wie winters ein Flair perfekter Clubästhetik.


 


 


 


Sehr einfallsreich und mit viel Liebe gestaltet ist der Garten des FKK 66 in Schwenningen im Schwarzwald

mit seinem Koi-Karpfen-Teich, seinem beheizten Außenpool, dem exponierten Whirlpool und der Palmenbepflanzung. Besitzer "Bobby" hat ein Faible für extravagantes Design, was übrigens auch im Partnerclub FKK Lancelot Offenburg zum Ausdruck kommt.


 


 


 


Mit seiner nagelneuen Sky-Terrasse bietet das 5. Element im hessischen Eichenzell

einen todschicken Außenterrassenbereich auf mehreren Ebenen an und unterstreicht damit das hochwertige architektonische Design seiner Innenanlagen.


 


 


 


Die Thüringer Clubs punkten ebenfalls jeweils auf ihre Weise mit ihren Gartenanlagen: Das FKK Paradies in Erfurt

verfügt über einen riesigen Außenbereich, in dem neben großen Pools und Wasserbassins auch ein Beachvolleyballfeld untergebracht ist.


Das FKK Traumland in Ohrdruf

hingegen bezaubert durch seine einzigartige fachwerkliche Architektur, die im Gartengelände eine gelungene Ergänzung findet.


 


 


 


In der Alpenrepublik Österreich darf man unterstellen, dass in einigen Clubs der Ausblick auf ein schönes Alpenpanorama gewährleistet ist. Dies gilt insbesondere für den Kärntner Club Wellcum nahe der italienischen Grenze

wo man einen zauberhaften Ausblick in die Karnischen Alpen genießt.


Im FKK Mystic in Wals bei Salzburg

hingegen blickt man auf die Gipfel der Berchtesgadener Bergwelt.


 


 


 


Bei den Schweizer Eidgenossen wird man insbesondere im Freubad Recherswil fündig.

Der Club hat riesige Ausmaße und findet eine perfekte Ergänzung in seinem weitläufigen Garten inklusive Außenpool.


Auch das Westside am Westrand der thurgauischen Hauptstadt Frauenfeld

bietet Gartenfreuden vom Feinsten inklusive Außenpool. Daneben gibt es in der Schweiz noch viele Clubs mit insbesondere schön hergerichteten Poolterrassen.


 


Auch in zahlreichen anderen Clubs wird einem der Aufenthalt durch reizvolle Garten- und Terrassenanlagen versüßt, was clubseitig nur durch große Anstrengungen zu bewerkstelligen ist und mit hohen Bewirtschaftungskosten einhergeht, und wenn man sich einmal vor Augen hält, dass man als Gast für verhältnismäßig moderate Eintrittspreise zusätzlich noch weitere Wellness- und Gastronomieangebote nutzen kann, wie man sie gar nicht mal günstiger in thematisch ähnlich konzipierten Freizeitstätten abseits der Bordellwelt vorfindet, sowie Zugang zu Vergnügungen pikanterer Art genießen kann, dann muss man zu dem Schluss kommen, dass all diese Saunaclubs ihre Arbeit hervorragend gemacht haben.