Mondial Köln (D) in Köln
Club
Infos
Events
Mottotage
Kontakt
Anfahrt
Besonderheiten
  • Ja
  • Kostenloses Essen
  • Kostenlose Soft-Drinks
  • Warmes Abendessen
  • Sport-Live-Übertragung
  • Klimatisiert
  • Außenanlage (Garten)
  • EC-Automat / Zahlung
  • Spielautomaten vorhanden
  • Professionelle Massage
  • Finnische Sauna
  • Wertfächer
  • Nein
  • Kostenloses Bier
  • Bier vom Fass
  • Cocktails
  • Behindertengerecht
  • Blickgeschützter Parkplatz
  • Kostenlose Parkplätze
  • Kostenloses WLAN
  • Porno-Kino
  • SM Raum
  • Übernachten möglich
  • Whirlpool Indoor
  • Whirlpool Outdoor
  • Swimmingpool Indoor
  • Swimmingpool Outdoor
  • Dampfbad
  • Solarium
  • Live Shows
  • Live DJ
  • Abholung möglich
Weitere Besonderheiten
Shisha.
Circa 18 Service-Zimmer.
Größe / Fläche
Innen: 700 m2
Außen: 200 m2
Was Sie im Mondial Köln (D) erwartet

Das Mondial (ex Club Mediteran) ist die schlichtere Alternative zum ebenfalls in Köln beheimateten Partnerclub --> Samya und lockt mit ausgesprochen günstigen Tarifstrukturen. Abgesehen von der vergleichsweise hochwertigen Innenausstattung des Samya bietet das Mondial alles, was die Gäste auch am Schwesterclub schätzen, und das bedeutet vor allem: gutes

Essen und ausgelassene Stimmung! Wobei hinzugefügt werden muss, dass der Club nach umfangreichen Renovierungsarbeiten in 2015 eine deutliche Aufwertung erfahren hat. Das Mondial ist ein ausgemachter Partyclub, in dem regelmäßig Live-DJs zu Werke sind oder gleich Live-Musik geboten wird und wo abends der Schallpegel beträchtlich in die Höhe rauscht.

Versüßt wird den Gästen der Aufenthalt durch ein selbst an Sonntagen erstaunlich umfangreiches Ensemble an hübschen Girls, die zu jeder Schandtat bereit sind. Im 1. Stock findet man eine hübsche Außenterrasse, auf der man sich bei angenehmen Außentemperaturen genüsslich in der Sonne räkeln kann und wo im Sommer auch häufig gegrillt wird.


Wettervorhersage für Köln
° ° °
Öffnungszeiten
Montag
11:00 — 03:00
Dienstag
11:00 — 03:00
Mittwoch
11:00 — 03:00
Donnerstag
11:00 — 03:00
Freitag
11:00 — 05:00
Samstag
11:00 — 05:00
Sonntag
15:00 — 03:00

Club Mondial
Club Mondial

Preise
Eintrittspreis: 30 EUR

Nach 5 Besuchen (Barzahlung) ist dein 6. Besuch gratis.
Der entsprechende Gutschein ist gültig für eine Person und einen Besuch. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.
Dieser Gutschein kann nicht mit anderen Aktionen kombiniert oder addiert werden.
Eine Einlösung ist nur an der genannten Adresse und der angegebenen Person, zum Zeitpunkt an dem er auf der Internetseite oder den Inseraten sichtbar ist, möglich.
Ein Anspruch auf Einlösung besteht nicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Spaß ab: 30 EUR

20/30min 30/50 EUR.
Line-up Range: Min |20-70| Max

Infos zur Stadt

Köln
Onomastik: Colonia Claudia Ara Agrippinensium (lat.,= Claudische Kolonie und Opferstätte der Agrippinenser)
erste urkundliche Erwähnung: 50 n. Chr.
Einwohnerzahl: 1.090.000
Fläche: 405,02 km²
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Köln
Kreis: /
KFZ-Kennzeichen: K
Fluss: Rhein
Der Club Mondial befindet sich in Köln-Longerich.
Die Geschichte der größten NRW-Metropole Köln lässt sich bis in die Römerzeit zurückverfolgen, aus der verschiedene Bauwerke wie der Römerturm als Teil der Stadtmauer erhalten sind. Die Domstadt ist über verschiedene Autobahnen wie A1, A3, A4 und A57 erreichbar. Bahnreisende kommen in Köln bevorzugt auf dem Hauptbahnhof an.
Für Bahnreisende im Fernverkehr ist hierbei zu beachten, dass nicht alle ICE-Züge den Kölner HBF frequentieren, sondern zwecks Zeitersparnis alternativ nur am rechtsrheinischen Bahnhof Köln-Messe/Deutz Halt machen. Für den Stadtverkehr besteht in Köln ein dichtes Netz an Stadtbahnen und Bussen, welches durch die S-Bahn ergänzt wird. Die mit modernen Straßenbahnen betriebene Stadtbahn verbindet die bekannte Domstadt in NRW unter anderem mit Bonn.
Die Anzahl an Hotels und Ferienwohnungen in Köln ist überwältigend. Es gibt durchaus auch preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten, sie lassen sich außer in innenstadtnahen Hostels vor allem in Pensionen und Hotelbetrieben in den Kölner Außenstadtteilen finden.
Die zentrale Sehenswürdigkeit stellt der direkt am Hauptbahnhof und am Rhein gelegene Dom dar, der das Wahrzeichen schlechthin der Stadt und eines der bedeutendsten gotischen Bauwerke der Welt ist. Köln besitzt darüber hinaus noch zahlreiche weitere Kirchen- und andere historische Bauten, von denen einige in ihrer kulturhistorischen Bedeutung selbst den Dom übertreffen. Des Weiteren sind in Köln zahlreiche Kunstmuseen und das Römisch-Germanische Museum vorhanden. Als Geheimtipp gilt das direkt am Rhein gelegene Schokoladenmuseum.
Köln besitzt mit dem Kölsch ein spezielles obergäriges Bier, dessen Genuss einen Besuch der Stadt abrundet. An der Rheinuferpromenade gleich vis-à-vis der Altstadt finden sich wunderschöne Gaststätten und Lokale mit Blick auf den Rhein, in denen man bis in die Nacht hinein kölsche Lebensart genießen kann. Bei der alljährlich im Sommer auf dem Rhein stattfindenden Musik- und Feuerwerksveranstaltung "Kölner Lichter" versammeln sich rund eine Millionen Zuschauer auf beiden Uferseiten des Rheins.
Bekannte Söhne und Töchter Kölns sind etwa Jacques Offenbach, Ferdinand Franz Wallraf, Eduard Salomon von Oppenheim, Carl Bosch, August Bebel, Konrad Adenauer, Freya von Moltke, Wolfgang Graf Berghe von Trips, Mildred Scheel, Josef Neven DuMont, Willi Ostermann, Willy Birgel, Jupp Schmitz, Trude Herr, Willy Millowitsch, Peter & Mariele Millowitsch, Hans Süper, Otto Wolff von Amerongen, Nico, Heinrich Böll, Marie-Louise Steinbauer, Jürgen Becker, Rolf Kühn, Wolfgang Petry, Jürgen Zeltinger, Purple Schulz, Wolfgang Niedecken, Jean Pütz, Jack White, Dirk Bach, Heiner Lauterbach, Britta Heidemann, Anne Will, Marietta Slomka, Florian Henckel von Donnersmarck, Tina Ruland, Katharina Schüttler, Stefan Raab und Sarah Kern.
Fakten zur Supermetropole Köln am Rhein:
- Köln blickt auf eine rund 2000-jährige Geschichte zurück und zählt damit zu den ältesten Städten in Deutschland
- Köln war neben Prag und Nürnberg die bedeutendste Stadt des Heiligen Römischen Reiches (962-1803)
- der Kölner Dom (Hohe Domkirche Sankt Petrus) ist einer der bedeutendsten Sakralbauten der Welt mit der größten Kirchenglocke überhaupt und berherbergt die Reliquien der Heiligen Drei Könige
- das Bistum Köln ist hinter München und Paderborn die drittreichste Diözese Deutschlands
- der Kölner Karneval ist das größte Karnevalsfest in der nördlichen Hemisphere und beschert der Stadt in der fünften Jahreszeit einen Umsatz von rund 400 Millionen Euro
- der in Köln ansässige WDR ist nach der BBC die größte Sendeanstalt in Europa
- die seit 1988 in Köln ansässige Sendeanstalt RTL ist der größte Privatsender in Europa
- Köln ist mit rund 50.000 Studenten Sitz der hinter München und der Fernuniversität Hagen drittgrößten Unversität Deutschlands
- die Schildergasse/Hohe Straße in Kölns Innenstadt ist eine von Deutschlands meistfrequentierten Shopping-Meilen
- das Kölner Pascha in der Hornstraße ist das größte Hochhausbordell der Welt
- Kölsch ist zum einen ein helles und obergäriges Vollbier, das nach der Kölsch-Konvention nur in Köln und Umgebung hergestellt werden darf ...
- ... und zum anderen eine zu den ripuarischen Dialekten gehörende urbane Mundart, die außerhalb des kölschen Ballungsraums kaum jemand versteht
- Kölscher Klüngel ist ein weltweit einmaliges, auf gegenseitige Hilfeleistungen und Gefälligkeiten beruhendes System zwischen Funktionären in Verwaltung und Wirtschaft zum Wohle der Bevölkerung
- Das Kölsche Grundgesetz ist die informelle Verfassung der Stadt Köln und enthält 11 Artikel:
Artikel 1: Et es wie et es.
Artikel 2: Et kütt wie et kütt.
Artikel 3: Et hätt noch emmer joot jejange.
Artikel 4: Wat fott es, es fott.
Artikel 5: Et bliev nix wie et wor.
Artikel 6: Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet.
Artikel 7: Wat wells de maache?
Artikel 8: Maach et joot, ävver nit zo off.
Artikel 9: Wat soll dä Kwatsch?
Artikel 10: Drinks de ejne met?
Artikel 11: Do laachs de disch kapott.
Wichtige Zusatzartikel:
Jede Jeck is anders.
Küss de hück nit, küss de morje.
Et hätt noch schlimmer kumme künne.
Mer muss och jünne könne.
Mer muss sisch och jet jünne könne.
Bliev wie do bes.
Dä Herrjott es janit esu.
Hammer immer esu jemaat.
Nit alles, wat en Loch hät, is kapott.
Mät nix.
Wat däm ein sing Ül eß däm andere sing Naachtijall.
Mir sin nit aaberjläubisch.
Wer fean kan, de kan och maloche.
Mer weis et nie, mer stich nit drinn.
Dröm Jeck loß Jeck e lahnß.
Och dä raderdollste Aasch hät sing Visaasch.
Jedem Diersche sing Pläsiersche.
Dat jitt et nur, nur, nur in Kölle.
Dat sull ech jesaat hann?
Du bes Kölle.
Der wiess nix.
Haevemer nit koenemar nit.
Levve und levve losse.

Übernachtung in der Nähe des Clubs

Bauernschänke (1,3 Km)
Longericher Hauptstraße 2
50739 Köln
https://hotel-bauernschaenke.de
Adolph's Gasthaus (1,6 Km)
Rüdellstraße 1
50737 Köln
http://www.adolphs-gasthaus.de

Entfernungsangaben sind Luftlinie