Happy Garden Tönisvorst (D) in Tönisvorst
Club
Infos
Events
Mottotage
Kontakt
Anfahrt
Besonderheiten
  • Ja
  • Kostenloses Essen
  • Kostenlose Soft-Drinks
  • Kostenloses Bier
  • Bier vom Fass
  • Cocktails
  • Warmes Abendessen
  • Behindertengerecht
  • Blickgeschützter Parkplatz
  • Kostenlose Parkplätze
  • Sport-Live-Übertragung
  • Kostenloses WLAN
  • Außenanlage (Garten)
  • Porno-Kino
  • Spielautomaten vorhanden
  • Swimmingpool Outdoor
  • Professionelle Massage
  • Finnische Sauna
  • Solarium
  • Live DJ
  • Nein
  • Klimatisiert
  • EC-Automat / Zahlung
  • SM Raum
  • Übernachten möglich
  • Whirlpool Indoor
  • Whirlpool Outdoor
  • Swimmingpool Indoor
  • Dampfbad
  • Live Shows
  • Abholung möglich
  • Wertfächer
Weitere Besonderheiten
Shisha.

Täglich BBQ von circa 19 bis 04 Uhr.

Übernachtung möglich (100 EUR).

Circa 30 Service-Zimmer.
Größe / Fläche
Innen: 1500 m2
Außen: 1500 m2
Was Sie im Happy Garden Tönisvorst (D) erwartet

Der (Planet) Happy Garden - PHG - ist einer der ältesten Saunaclubs in NRW und besteht bereits seit 1993. Seit dem 01.04.2014 ist das --> Magnum Erkrath/Düsseldorf Betreiber des PHG, das sich seitdem schlicht "Happy Garden" nennt.  Der Club liegt in einem kleinen Industriegebiet im Niemandsland zwischen Krefeld, Kempen, Grefrath, Tönisvorst, Oedt, St. Tönis/Vorst und Viersen-Süchteln. An der Zufahrt zum Industriegebiet steht ein Schilderturm mit jeder Menge Hinweistafeln zu den einzelnen Firmen, nachts fällt das PHG durch die Beleuchtung auf. Direkt vor dem Eingang befindet sich ein Behindertenparkplatz. Tipp: Lassen Sie sich am Empfang einen

Schlüssel für den neuen, hinteren Umkleidebereich geben, dort herrscht kein "Durchgangsverkehr". Im Eintrittspreis von 60 EUR sind ein Bademantel, Badelatschen und beliebig viele Handtücher (gibt's am Empfang, im linken Duschraum und links neben der Innensauna) enthalten. Dazu alle alkoholfreien Getränke, Bier (vom Fass und aus Flaschen) und das Essen sowie die Nutzung des Wellnessbereiches (Sauna innen und außen, Schwimmbad außen). Harte Getränke und Cocktails (Mi-Sa) kosten extra, mittwochs sind 2 Cocktails gratis. Im Nachtcafe werden Sportübertragungen auf Großbildleinwand gezeigt (auch SKY), dort herrscht Selbstbedienung

(Zapfanlage, Kühlschränke, Kaffeeautomat). Das PHG ist eher ein Nachtclub, d.h. tagsüber ist es recht ruhig, ab ca. 18-19 Uhr geht es richtig los. Am Wochenende wechseln sich mehrere DJs ab. Der Club ist täglich von 11 Uhr morgens bis morgens um 5 Uhr geöffnet, Ruhetag ist nur der 24.12. Und: Es wird im Garten sommers wie winters ausnahmslos täglich gegrillt ab etwa 19 Uhr am frühen Abend bis etwa 04 Uhr morgens. Die Empfangsdame organisiert Ihnen gerne für den Rückweg ein Taxi, dieses ist meist innerhalb von 10 Minuten vor Ort. Geburtstagskindern gegenüber zeigt sich der Club spendabel und gewährt diesen freien Eintritt, gegen Vorlage des Personalausweises.

Wetter in Tönisvorst
° ° °
Öffnungszeiten
Montag
11:00 — 05:00
Dienstag
11:00 — 05:00
Mittwoch
11:00 — 05:00
Donnerstag
11:00 — 05:00
Freitag
11:00 — 05:00
Samstag
11:00 — 05:00
Sonntag
11:00 — 05:00
Preise
Eintrittspreis: 60 EUR

Geburtstagskinder erhalten freien Eintritt gegen Vorlage des Personalausweises!

Übernachtung möglich (100 EUR).

Spaß ab: 50 EUR

30min 50 EUR, die ersten 45min 75 EUR.

Line-up Range: Min |10-50| Max

Infos zur Stadt

Tönisvorst
Onomastik Vorst: vorst (mhd.,= bewirtschafteter Wald) --> Vorst
Onomastik St. Tönis: osterveerd (mhd.,= öde Heide) --> Sanct Antonius in der Osterheyde --> St. Tönis
erste urkundliche Erwähnung Vorst: 1131 n. Chr.
erste urkundliche Erwähnung St. Tönis: 1188 n. Chr.
Einwohnerzahl: 29.000
Fläche: 44,34 km²
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Düsseldorf
Kreis: Viersen
KFZ-Kennzeichen: VIE, KK
Fluss: Niers (jenseits der Stadtgrenzen)
|
Der Club Happy Garden befindet sich am äußersten Nordwestzipfel der Stadt Tönisvorst nahe der Ortschaft Oedt.
|
"Sei nicht blöd, fahr nach Oedt!" ist ein geflügeltes Wort unter den langjährigen Anhängern des alteingesessenen Saunaclubs (Planet) Happy Garden, der seinen Sitz - genauso wie das benachbarte ByNight - 1,5 km nordöstlich von der nächsten Ortschaft Oedt hat. Die beiden Clubs befinden sich jedoch auf dem Boden der Stadt Tönisvorst, und zwar auf der Gemarkungsgrenze zur 5 km weiter nördlich liegenden Stadt Kempen, während Oedt zur 5 km nordwestlich gelegenen Gemeinde Grefrath gehört. Sowohl für Grefrath als auch für Tönisvorst ist Kempen mit einer Einwohnerzahl von rund 30.000 und eigenem Bahnanschluss die nächstgelegene kompakte größere Stadt, die mit ihrem hübschen, geschlossenen Altstadtkern als gefragtes Ausflugsziel in der Region figuriert. In dieser niederrheinischen Naturlandschaft erheben sich die meisten Ortschaften als verstreute Siedlungen inmitten einer immer wieder von einzelnen Bauernkaten und Gehöften durchsetzten lauschigen Idylle aus dahingestreckten Äckern, Wiesen und Wäldern. Gemein ist allen Ortschaften, das sie über eine bis ins Mittelalter zurückreichende, relativ gut dokumentierte Historie verfügen.

Tönisvorst gibt es in seiner heutigen Form allerdings erst seit 1970, als sich die beiden Hauptorte St. Tönis und Vorst im Zuge einer kommunalen Neugliederung zusammenschlossen und später im Jahre 1979 schließlich auch Stadtrechte erhielten. Erste Siedlungsspuren im Bereich der heutigen Butzenstraße, wo sich auch der Happy Garden befindet, datieren aus der Steinzeit. Zwischen 58 und 51 v. Chr. wurde das Gebiet von Cäsar erobert. Für Vorst ist bereits für das Jahr 1131 eine Kirche dokumentiert, 200 Jahre später auch für St. Tönis. Beide Ortschaften gehörten zunächst als sogenannte Honnschaften zum Amt Kempen und somit zum Bistum Köln, 1449 übernahm der Herzog von Kleve die Vorherrschaft, 1758 wurde das Gebiet preußisch.

Tönisvorst ist über die Autobahn A44 Abfahrt Münchheide gut mit dem Auto zu erreichen. Die Nahverbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgt über Busse; das beschauliche St. Tönis ist zudem mit der Straßenbahnlinie 041 zügig von Krefeld aus erreichbar. Tönisvorst verfügt über keinen eigenen Bahnhof mehr, das war jedoch nicht immer so: Im Jahre 1849, in der Blütezeit der Vorster Seidenweber, entstand in St. Tönis ein Bahnhof, der die Verbindung zur Krefelder Seidenfarik erschloss; 1871 kam der Vorster Zentralbahnhof hinzu. Knapp 100 Jahre war die Strecke Süchteln - Vorst - St. Tönis - Krefeld in Betrieb; 1968 wurde der Vorster Bahnhof stillgelegt und abgerissen. Das endgültige Aus dieser Bahnverbindung erfolgte schließlich 1978 mit dem Rückbau der Gleisanlagen. An der Stelle der alten Eisenbahntrasse führt heute ein Radweg entlang. Will man die Anreise dennoch mit dem Zug antreten, so liegen die nächstgelegenen Bahnhöfe auf der Bahnlinie Krefeld - Forstwald (Forsthaus) - Anrath oder in Kempen.

Übernachtung in der Nähe des Clubs

Kolpinghaus (3,4 Km)
Peterstraße 23-24
47906 Kempen
http://www.kolpinghaus-kempen.de

Hotel Alt Kempen (3,5 Km)
Ellenstraße 1
47906 Kempen
https://www.altkempen.de

Entfernungsangaben sind Luftlinie