Penelope Essen (D) in Essen
Club
Infos
Events
Mottotage
Kontakt
Anfahrt
Besonderheiten
  • Ja
  • Kostenloses Essen
  • Kostenlose Soft-Drinks
  • Cocktails
  • Sport-Live-Übertragung
  • Professionelle Massage
  • Finnische Sauna
  • Wertfächer
  • Nein
  • Kostenloses Bier
  • Bier vom Fass
  • Warmes Abendessen
  • Behindertengerecht
  • Blickgeschützter Parkplatz
  • Kostenlose Parkplätze
  • Kostenloses WLAN
  • Klimatisiert
  • Außenanlage (Garten)
  • EC-Automat / Zahlung
  • Porno-Kino
  • SM Raum
  • Spielautomaten vorhanden
  • Übernachten möglich
  • Whirlpool Indoor
  • Whirlpool Outdoor
  • Swimmingpool Indoor
  • Swimmingpool Outdoor
  • Dampfbad
  • Solarium
  • Live Shows
  • Live DJ
  • Abholung möglich
Weitere Besonderheiten
Um 18 Uhr Buffet.

Circa 15 Service-Zimmer.
Größe / Fläche
Innen: 300 m2
Außen: 0 m2
Was Sie im Penelope Essen (D) erwartet

Der Club Penelope in der Hundebrinkstraße 8 in Essen ist ein altbekannter Milieuclub im Ruhrpott aus der Frühzeit der Saunaclubs und war ursprünglich ein typischer Vertreter der so genannten RTC-Clubs (siehe --> FKK

Grimbergsauna u.a.) unter der Führung der heimischen Rotlicht-Größe "der Blinde", gehört aber derzeit zur --> Acapulco-Gruppe. Bis 2002 beherbergte der Club in seinen Räumen noch einen Indoor-Swimmingpool. Das Haus

verfügt zwar nur über einen sehr schlichten Wellnessbereich, bietet jedoch ein angesichts der kompakten Clubgröße erstaunlich vielfältiges Line-up. Die Preisstrukturen im Penelope sind als außerordentlich günstig einzuordnen.

Wetter in Essen
° ° °
Öffnungszeiten
Montag
12:00 — 03:00
Dienstag
12:00 — 03:00
Mittwoch
12:00 — 03:00
Donnerstag
12:00 — 03:00
Freitag
12:00 — 06:00
Samstag
12:00 — 06:00
Sonntag
12:00 — 03:00
Preise
Eintrittspreis: 20 EUR

Fr+Sa ab 18 Uhr 30 EUR Eintritt.

Line-up Range: Min |10-30| Max

Spaß ab: 25 EUR

20/30min 25/50 EUR

Infos zur Stadt

Essen
Onomastik: astnide (germ.= Ort im Osten) --> Essen
erste urkundliche Erwähnung: 898 n. Chr.
Einwohnerzahl: 590.000
Fläche: 210,34 km²
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Düsseldorf
Landkreis: /
KFZ-Kennzeichen: E
Fluss: Ruhr, Emscher
|
Der Club Penelope befindet sich in Essen-Altenessen-Süd.
|
Der Name der Stadt Essen ist unzertrennlich mit dem der Industriellen-Dynastie Krupp verbunden, die schon im 16. Jahrhundert hohe Ämter in der Stadt bekleidete. 1811 gründete Friedrich Krupp hier die Krupp-Gussstahlfabrik; im Zuge der Industrialisierung kam es zu einem gigantischen Aufschwung der Stadt. Noch in den 1960er Jahren zählte die Stadt über 700.000 Einwohner, die Stadt wurde Bischofssitz und die Kettwiger Straße war eine der belebtesten Einkaufsmeilen Deutschlands und lockt auch heute noch zahlreiche Touristen an, obwohl die seit den 1970er Jahren gebauten Mega-Einkaufszentren Rhein-Ruhr-Centrum, Ruhr-Park und Centro ihr längst den Rang abgelaufen haben. Aufgrund eines deutlichen Bevölkerungsrückganges musste Essen inzwischen seinen Status als einwohnerstärkste Ruhrgebiets-Metropole an Dortmund abgeben, dessen Stadtgebiet ohnehin eine deutlich größere Fläche einnimmt.

Am Nordwestende der Kettwiger Straße befand sich das Mutterhaus des Essener Kaufhauskonzerns Karstadt, dieser Haus ist der jüngst fertiggestellten, für Innenstadtverhältnisse riesigen Einkaufsgalerie am Limbecker Platz gewichen. Schräg gegenüber befindet sich der Berliner Platz, hinter dem sich das bekannte Rotlichtdorf an der Stahlstraße erstreckt. Mit dem ebenfalls hier anzutreffenden, als Musical-Theater konzipierten Colosseum und dem innerstädtischen Grillo-Theater, benannt nach dem Essener Industriellen Friedrich Grillo, besitzt die Stadt zwei namhafte Theaterbühnen.

Die Zeche Zollverein mit dem Ruhrmuseum - seit 2001 UNESCO-Welterbe und Highlight auf der touristischen Route der Industriekultur - gilt als das Wahrzeichen der Stadt, für die allerdings die Montanindustrie längst keine herausragende Bedeutung mehr hat. Essen ist heute Sitz zahlreicher Großkonzerne wie RWE, E.ON, ThyssenKrupp, Brenntag, Evonik (Goldschmidt), Innogy, Hochtief, Steag, Aldi-Nord, BackWerk, Karstadt, Deichmann, Medion, Schenker, Ferrostaal und Funke Mediengruppe.

Mit der Villa Hügel, 1870-1873 von Alfred Krupp erbaut, die heute im Besitz der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung ist und zum touristischen Pflichtprogramm der Stadt gehört, hat sich die Krupp-Dynastie eine monumentale Residenz am Nordrand des Baldeney-Sees im Essener Süden gebaut, über deren Ästhetik man streiten kann. Nicht abstreiten kann man dem Erbauer jedoch Geschick bei der Standortwahl, denn das Anwesen liegt erhaben am Nordrand der bezaubernden Ruhrtal-Landschaft. Angefangen vom in der Südstadt Essens gelegenen Grugapark bis hin zu den waldreichen Hügeln jenseits des Sees zwischen Kettwig, Werden und Kuferdreh findet man hier ein einzigartiges Freizeitparadies, bei dessen anmutiger Schönheit sich der staunende Betrachter unweigerlich an den linde rauschenden Ufern des Gardasees wähnt.

Bekannte Söhne und Töchter Essens sind etwa Karl Baedeker, Alfred Krupp, Friedrich Krupp, Friedrich Alfred Krupp, Alfried Krupp von Bohlen und Halbach, Friedrich Grillo, Heinz Rühmann, Karl & Theo Albrecht, Hildegard Hamm-Brücher, Hans Stern, Ruth Leuwerik, Heinz-Horst Deichmann, Uta Ranke-Heinemann, Elisabeth Volkmann, Helmut Rahn, Otto Rehhagel, Jens Lehmann, Marie-Louise Marjan, Ralf Richter, Diether Krebs, Juliane Werding und Ingo Appelt.

Übernachtung in der Nähe des Clubs

Bildungshotel im Bfz Essen (0,6 Km)
Karolingerstraße 93
45141 Essen
http://www.bildungshotel-essen.de

Petul Apart Hotel City (0,5 Km)
Katzenbruchstraße 7
45141 Essen
https://www.petul.de/de/hotels-zimmer/city

Entfernungsangaben sind Luftlinie