FKK Monte Carlo Baden-Baden (D) in Baden-Baden
Club
Infos
Events
Mottotage
Kontakt
Anfahrt
Besonderheiten
  • Ja
  • Kostenloses Essen
  • Kostenlose Soft-Drinks
  • Bier vom Fass
  • Blickgeschützter Parkplatz
  • Kostenlose Parkplätze
  • Sport-Live-Übertragung
  • Außenanlage (Garten)
  • EC-Automat / Zahlung
  • Porno-Kino
  • Spielautomaten vorhanden
  • Whirlpool Indoor
  • Swimmingpool Outdoor
  • Professionelle Massage
  • Finnische Sauna
  • Nein
  • Kostenloses Bier
  • Cocktails
  • Warmes Abendessen
  • Behindertengerecht
  • Kostenloses WLAN
  • Klimatisiert
  • SM Raum
  • Übernachten möglich
  • Whirlpool Outdoor
  • Swimmingpool Indoor
  • Dampfbad
  • Solarium
  • Live Shows
  • Live DJ
  • Abholung möglich
  • Wertfächer
Weitere Besonderheiten
Circa 8 Service-Zimmer.
FKK Monte Carlo
FKK Monte Carlo

FKK Monte Carlo
FKK Monte Carlo

Größe / Fläche
Innen: 600 m2
Außen: 400 m2
Was Sie im FKK Monte Carlo Baden-Baden (D) erwartet

Das FKK Monte Carlo befindet sich in einem zweckdienlich umgewandelten Einfamilienhaus ganz in der Nähe der Autobahnabfahrt A5/Autobahnrasthaus Baden-Baden, das früher als Thai-Haus Sandweier bekannt war. Es handelt sich um einen kleinen, familiären Wohlfühlclub, in dem 10-15 Girls anzutreffen sind, in der Regel mit Slip bekleidet, ansonsten nackt. Vom

Eingang aus geht es treppab in die Umkleide und einen kleinen Nassbereich mit Sauna und zwei Whirlpools. Oben findet man den Essbereich, ein Kino und eine ansprechende Bar mit großer Theke, Poledance-Podest und schönen Sitzelementen. Dieser Kontaktraum ist zur Südseite hin voll verglast und und bietet einen schönen Ausblick auf den Gartenbereich, in dem

sich eine Sommerbar, Sitzecken und ein kleiner Swimmingpool nebst Außendusche befinden. Der Club hinterlässt einschließlich der liebevoll dekorierten Zimmer einen sehr gepflegten Eindruck. Diskrete Parkplätze gibt es im Hinterhof. Das FKK Monte Carlo ist ein Partnerclub von --> FKK Point, --> FKK Pirates Park und --> FKK Flamingo Island.



Wettervorhersage für Baden-Baden
° ° °
Öffnungszeiten
Montag
12:00 — 02:00
Dienstag
12:00 — 02:00
Mittwoch
12:00 — 02:00
Donnerstag
12:00 — 02:00
Freitag
12:00 — 04:00
Samstag
12:00 — 04:00
Sonntag
12:00 — 02:00

FKK Monte Carlo
FKK Monte Carlo

FKK Monte Carlo
FKK Monte Carlo

FKK Monte Carlo
FKK Monte Carlo

Preise
Eintrittspreis: 39 EUR

3er Karte: 69 EUR zahlen (ab Kaufdatum 4 Wochen je einmal Eintritt im FKK Monte Carlo, FKK Pirates Park und FKK Point).
So 1 Freikarte für den nächsten Besuch.
Mo 29 EUR.
Schnuppertarif: 25 EUR für 2 Stunden.
Birthday Special: bei 8 Geburtstagsgästen 29 EUR/Person + freier Eintritt für das Geburtstagskind.
Direkt-Ticket 19 EUR.

Spaß ab: 50 EUR

30min 50 EUR.
Line-up Range: Min |5-20| Max

FKK Monte Carlo
FKK Monte Carlo

Infos zur Stadt

Baden-Baden
Onomastik: balneas, balneis (lat.,= Bäder) --> Badon
erste urkundliche Erwähnung: 987 n. Chr.
Einwohnerzahl: 54.000
Fläche: 140,21 km²
Bundesland: Baden-Württemberg
Regierungsbezirk: Karlsruhe
Landkreis: /
KFZ-Kennzeichen: BAD
Fluss: Oos; ferner: Rhein (jenseits der Stadtgrenzen)
Der Club FKK Monte Carlo befindet sich in Baden-Baden/Sandweier.

Baden-Baden liegt nahe der badischen Rheinebene im Tal der Oos am Fuße des Schwarzwaldes, dessen nordwestliche Bergkuppen sich hier abrupt erheben und als mächtiger Gebirgszug nach Süden hin fortsetzen. Die Schwarzwaldhochstraße nach Freudenstadt beginnt hier und lockt als spektakuläre Panoramastraße alljährlich zahllose Ausflügler und Urlauber zu einer Erkundung an. Baden-Baden ist Deutschlands prominentester und weltweit bekannter Kurort und steht mit seinen Bauten und Parkanlagen ganz im Zeichen seiner langen Kurtradition.
Schon der Name Baden besagt, dass die Stadt von jeher seit ihrer römischen Besiedlung eine Bädertradition hatte. Im Jahr 1046 wurde erstmals das Marktrecht des Ortes erwähnt, der sich zur Hauptstadt der Markgrafschaft Baden entwickelte, bis während des Pfälzischen Erbfolgekrieges Baden-Baden am 24. August 1689 von französischen Truppen niedergebrannt wurde; in der Folge wurde die Residenz nach Rastatt verlegt. Der Doppelname Baden-Baden hat sich über die Jahrhunderte hinweg als Abgrenzung zu gleichnamigen anderen Ortschaften eingebürgert, 1931 wurde er amtlich. Die traditionelle Nutzung der Thermalquellen Badens führte 1507 zur Einführung der Kurtaxe und zum konsequenten Ausbau des Kurbetriebs. Anfang des 19. Jahrhunderts entwickelte sich die Stadt mit dem Bau des Kurhauses, der Spielbank und zahlreichen Luxushotels zum mondänen Kurort und zur Sommerhauptstadt Europas und beherbergte unzählige herrschaftliche Gäste aus Adel und Großbürgertum.
Angesichts des ausgeprägten Charakters der Stadt als Erholungsort ist es gemeinhin eine Lust, das Stadtbild mit seinen zahlreichen Grünanlagen zu erkunden. Als touristische Attraktionen seien hier genannt die prachtvollen Park- und Gartenanlagen Lichtentaler Allee und Dahliengarten, die Gönneranlage sowie der mediterrane Florentinerberg mit traumhaften Ausblicken über die Bäder- und Kulturstadt; des Weiteren die Caracella-Therme, das Friedrichsbad, die Villa Hamilton, die Wasserkunstanlage Paradies, das Kloster Lichtenthal, das Schloss Hohenbaden, das Neue Schloss, das Brahmshaus, das Festspielhaus, die Trinkhalle Baden-Baden, das Kurhaus, das Spielcasino, das Theater Baden-Baden, die Staatliche Kunsthalle, das Museum Frieder Burda, das Fabergé-Museum, die Philharmonie und Kirchen wie die Stiftskirche und die Russische Kirche, Selbstverständlich ergeben sich angesichts der unmittelbar angrenzenden Gebirgszüge auch zahlreiche Wandermöglichkeiten auf Rund- und Themenwanderwegen im Nationalpark Schwarzwald.
Der Glanz der Belle Epoque lebt weiter in der Stadt. Baden-Baden ist heute mehr denn je eine elegante internationale Bäder- und Kulturstadt mit Shoppingmeile und mondänem Flair und Austragungsort zahlreicher Galaveranstaltungen und Festivals. Das Festspielhaus ist Deutschlands größtes Konzert- und Opernhaus und bietet Musikerlebnisse, Opernabende und Ballettaufführungen mit dem ansässigen Orchestern der Philharmonie Baden-Baden sowie dem SWR Sinfonieorchester oder Gastorchestern wie den Berliner Philharmonikern. In Baden-Baden finden außerdem jährlich die Herbert von Karajan Pfingstfestspiele statt.
Zu den bekannten Sohnen und Töchtern Baden-Badens gehören etwa Marie Prinzessin von Baden, Max von Baden, Louis II. von Monaco, Egon Steigenberger, Manfred Sexauer, Tony Marshall, Wolfgang Grenke, Elmar Hörig, Isabell Hertel und Sabine von Maydell.

Übernachtung in der Nähe des Clubs

Autobahnrasthaus & Motel Baden-Baden (0,6 Km)
Am Rasthof 4
76532 Baden-Baden
http://www.rasthaus-baden-baden.de
Hotel-Restaurant Blume (1,2 Km)
Mühlstraße 24
76532 Baden-Baden
http://www.hotel-blume.de

Entfernungsangaben sind Luftlinie