Aus unserer Redaktion

Das erste Mal im FKK-/Saunaclub: Der Aufenthalt im Club

5. Der Aufenthalt im Club:


Für einen Clubbesuch solltest Du auf jeden Fall genug Zeit einplanen. Theoretisch kannst Du Dich für den entrichteten Eintritt von den Öffnung bis zur Schließung des Clubs dort aufhalten, niemand kontrolliert das. Sieh Dich in aller Ruhe um, was der Club zu bieten hat. Das Gleiche gilt für die Mädels: Erst einmal beobachten und abwarten. Wie lange war ein Dich interessierendes Mädel auf dem Zimmer, welchen Eindruck macht ihr Gast anschließend?


Ganz falsch: Sich von dem erst besten Mädel anquatschen und abschleppen zu lassen. Natürlich gehört ein bisschen Small Talk zum Geschäft, aber normalerweise bieten nur die wenig gebuchten (bzw. abgezockten) Mädels ihre Dienste offensiv an. Die sogenannten Top Acts haben das nicht nötig und werden von den Gästen angesprochen. Falls Du einen besonderen Servicewunsch (in den Mund spritzen, Analverkehr etc.) hast, frage das Mädel vor dem Zimmerbesuch, ob es diesen Wunsch erfüllen kann, ggf. zu welchem Preis. Das hilft, spätere Enttäuschungen/Unstimmigkeiten zu vermeiden.


Im Eintrittspreis ist auch die Verpflegung enthalten: je nach Club unterschiedlich üppig. Die alkoholfreien Getränke sind eigentlich immer in beliebiger Menge kostenfrei, bei Bier ist das unterschiedlich. Long Drinks, falls angeboten, kosten immer extra. Sofern (warmes) Essen angeboten wird, ist auch das normalerweise durch den Eintritt abgedeckt. Im Zweifel bitte eine Thekenfrau fragen.


Die vorhandenen Wellnessmöglichkeiten (Sauna, Schwimmbad, Whirlpool) können kostenfrei genutzt werden, eine evtl. Massage kostet extra.


Die Gäste in Saunaclubs sind i.d.R. recht kommunikativ, d.h. auch von ihnen kannst Du Dir brauchbare Tipps holen, wenn Du Dich entsprechend geschickt anstellst. "Du" ist die übliche Anrede in Clubs (Personal, Mädels, Gäste).



Teil 1: Terminologie


Teil 2: Vorbereitung


Teil 3: Vor dem Club


Teil 4: Im Club angekommen


Teil 5: Der Aufenthalt im Club


Teil 6: Das Wesentliche - das Zimmer


Teil 7: Abschied